Was beinhaltet die Gesamtkostenquote TER und wie hoch sind die echten Kosten in Fonds?

TER-Kosten - Was ist enthalten und was nicht?

Die meisten Menschen denken, dass Sie mit einem Blick auf die Total Expense Ratio (TER) bzw. Gesamtkostenquote die Kosten eines Fonds kennen.

Der Name “Gesamtkostenquote” ist aber irreführend, denn in dieser sind gar nicht alle Kosten des Fonds enthalten.

Je nach Quelle liegt die durchschnittliche Gesamtkostenquote bei Aktienfonds zwischen 1,5% und 1,8% und bei Rentenfonds zwischen 0,7% und 0,9 %, aber in Wahrheit ist der Wert deutlich höher.

Die TER beinhaltet nämlich nur die

  • Managementgebühren / Verwaltungsgebühren: Für das Aktienresearch und die Verwaltung des Fonds.
  • Depotbankgebühr: Die Wertpapiere müssen aus aufsichtsrechtlichen Gründen bei einer externen Bank verwahrt werden, was wiederum Kosten verursacht.
  • Sonstige Betriebskosten: Hier zählen zum Beispiel die Kosten für Werbung, Wirtschaftsprüfer und Rechenschaftsberichte.

Was die TER-Kosten jedoch nicht beinhalten:

  • Transaktionskosten: Das sind die An- und Verkaufsgebühren für die in dem Fonds enthaltenen Wertpapiere. Je nachdem wie stark ein Fondsmanager handelt, kann diese Gebühr nochmal zwischen 0,5% und 3% betragen. Insbesondere sogenannte Trendfolgesysteme traden sehr viel und verursachen dadurch sehr hohe Kosten.
  • Erfolgsvergütung: Einige Fonds beinhalten zusätzlich eine performanceabhängige Gebühr. Wenn der Fondsmanager einen bestimmten Vergleichsindex / Benchmark schlägt, erhält er nochmal einen Bonus, der dem Fondsvermögen entnommen wird.
  • Ausgabeaufschlag: Diese einmalige Gebühr entsteht bei dem Erwerb einiger Fonds und ist als Vertriebsprovision zu werten. Oft kann man diese Gebühr aber durch unabhängige Fondsvermittler und Direktbanken umgehen.
  • Market Impact Kosten: Hierbei handelt es sich nicht um Kosten im eigentlich Sinne. Aufgrund der großen Volumina die Fonds handeln, beeinflussen Sie kurzfristig den Markt und damit die Preise. Hierdurch kaufen Sie automatisch zu leicht überhöhten Preisen und verkaufen in fallende Kurse hinein.
Wenn wir also eine echte durchschnittliche Gesamtkostenquote für aktiv gemanagte Aktienfonds ermitteln wollen, müssen wir alle Positionen berücksichtigen und kommen so eher auf einen Wert von ca. 3,4%.
Schaubild Kosten in einem Investmentfonds laut TER und real
Alles zum Thema Vermögensaufbau und welche wissenschaftlichen Erkenntnisse sie kennen sollten:
Was Kunden über unser Arbeitsweise sagen, können sie unter anderem hier nachlesen:
Vorheriger Beitrag
Hohe versteckte Kosten und warum sich eine fondsgebundene Rentenversicherung oft nicht lohnt
Nächster Beitrag
Wann soll ich mit der Altersvorsorge beginnen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü

Change Language To: German English

Pin It on Pinterest

Share This